Anmeldung

Hier geht es zum
internen Bereich,
nur für Mitglieder.

Etliche Medaillenplätze bei der Bezirks­jahr­gangs­meister­schaft in Hannover für Altwarmbüchener, Langenhagener, Lehrter und Sehnder Schwimmer

Mit jeweils elf Siegen bei der Bezirksjahrgangsmeisterschaft im Stadionbad ist es für die Schwimmer vom SC Altwarmbüchen und der SGS Langenhagen sehr zufriedenstellend gelaufen. Beim SCA gingen allein sieben der Goldmedaillen auf das Konto von Dominik Abdou (Jahrgang 2004).

Ob über 50, 100 und 200 Meter Freistil, 50 und 100 Meter Rücken, 200 Meter Lagen oder 100 Meter Brust – stets übernahm der Dreizehnjährige das Kommando und führte die Jahrgänge an. Das Kadertraining, das Abdou seit einem knappen Jahr erst genießt, bedingt seine weiterhin sprunghafte Entwicklung. Mit prachtvollen Zeiten über 50 Meter Rücken (33,32 Sekunden) und 100 Meter Freistil (1:02,54 Minuten) reiht sich Abdou bereits unter den besten zehn der deutschen Jahrgangsliste ein. Vereinskollegin Martha Nolle (2001) schaffte es dagegen, ohne zusätzliches Kadertraining die Siege über 100 und 200 Meter Rücken zu erobern, der Abstand zur Zweitplatzierten war mit drei Hundertsteln bis zu einer halben Sekunde knapp bis deutlich. Durch den Sieg von Merle Maeß (2002) über 200 Meter Lagen, Leon Reinkes Erfolg nach 50 Meter Schmetterling und Jakob Wübkers Triumph über 200 Meter Schmetterling punktete der SCA weitere Male.

Nathalie Müller (2001) fischte für die SGS Langenhagen am häufigsten nach Gold. In ihrer Spezialität, dem Brustschwimmen, ließ sie auf allen drei angebotenen Distanzen keinen Sieg aus. Auch die Kombinationsstrecke 200 Meter Lagen (2:44,32) vermochte Müller für sich zu entscheiden. „Nathalie ist eine unserer ehrgeizigsten und diszipliniertesten Schwimmerinnen, die über das Vereinstraining hinaus an sich arbeitet“ lobte Trainer Marc Wewstedt. Mit drei Erfolgen auf den Rücken- und Brustdistanzen zog Lennart Franke (2006) mit. Victoria Härtwig (2002) gehört mit ihren Leistungen im Freistilschwimmen ebenfalls zu den schnellsten Zehn der deutschen Jahrgangsliste. 28,30 Sekunden benötigte sie für den Sieg über 50 Meter und holte dabei nur einmal Atem. 1:02,05 Minuten auf der doppelten Distanz war ebenfalls eine starke Leistung.

Einen Überraschungserfolg landete Philip Schulz (2004) von der SG Lehrte/Sehnde. Im Rennen über 50 Meter Brust hielt er die Verfolger stets eine Körperlänge auf Distanz und siegte nach 39,92 Sekunden. Der Langenhagener Valentin Pfeffer (2000) startete für die Wasserfreunde Hannover durch. Mit seinen Jahrgangssiegen über 50 (29,40) und 100 Meter Rücken (1:02,14) wurde er Vizemeister in der offenen Wertung.

Überdies kamen Jolina und Maja-Lou Franke, Anisa Saboviv, Lara und Nico Vujevic sowie Paul Wachsmann von der SGS Langenhagen auf die Medaillenränge.