Anmeldung

Hier geht es zum
internen Bereich,
nur für Mitglieder.

Bezirkskurzbahnmeisterschaft

Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SGS Langenhagen und dem SC Altwarmbüchen
Dreimal Gold für SV Burgwedel Im Stadionbad Hannover geht es für die Schwimmer nach langer Wettkampfpause bei der Bezirkskurzbahnmeisterschaft wieder ins Wasser.

Nach einer langen Wettkampfpause sind die Schwimmer höchst motiviert bei der Bezirkskurzbahnmeisterschaft im Stadionbad angetreten. Hinsichtlich der Anzahl der Jahrgangstitel hat die SGS Langenhagen nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit 17 Triumphen knapp vor dem SC Altwarmbüchen gelegen, der einen Erfolg weniger feierte. Die Bandbreite der erfolgreichen SGS-Schwimmer reichte vom Routinier bis zum Nachwuchs. Victoria Härtwig (Jahrgang 2002) etwa brillierte nicht nur mit fünf Jahrgangserfolgen, sondern schaffte dabei auch stets den Sprung auf das Treppchen der offenen Wertung – als Schnellste unter 167 Starterinnen über 50 Meter Freistil (26,59 Sekunden), als Zweite oder Dritte über 100 Meter Freistil sowie den Rückendistanzen und 100 Meter Lagen.

Aus der Nachwuchsriege war Leon-Maurice Waldeck (2008) nicht zu bezwingen. Keine Lage ließ er aus und fischte mit mehreren Sekunden Abstand bei allen sieben Einzelstarts nach Gold. „Bei ihm stimmt im Moment alles. Seit dem Einstieg in das Kadertraining hat er noch einmal eine großartige Entwicklung gemacht“, sagte sein Trainer Marc Wewstaedt. Dem gleichaltrigen Jarmo Weis blieben die Triumphe über 50 Meter Freistil und 100 Meter Schmetterling vorbehalten. Jolina Franke, Maja Franke und Nathalie Müller komplettierten das Feld der siegreichen SGS-Athleten.

Dominik Abdou (2004) setzt derweil beim SC Altwarmbüchen mit vier Vereinsrekorden nach mehr als einem Jahrzehnt neue Maßstäbe. Angesichts von sieben Jahrgangserfolgen, Bestzeiten bei jedem seiner acht Starts wie die 55,75 Sekunden über 100 Meter Freistil und 1:02,22 Minuten nach 100 Meter Rücken ist von dem 14-Jährigen noch einiges zu erwarten. Vereinskollegin Merle Maeß (2002) setzte sich bei drei Erfolgen gegen bis zu 20 gleichaltrige Kontrahentinnen durch. Auch Marthe Nolle (2001) vermochte drei ihrer acht Starts in Goldläufe umzuwandeln. Leon Reinke (2004) ließ sowohl über die 100-Meter-Distanz (1:04,85) als auch über 200 Meter die Konkurrenz hinter sich, während Hans Schumann die 50 Meter Rücken siegreich beendete.

Beim SV Burgwedel nutzte der Nachwuchs des Jahrgangs 2009 die erste Chance, sich auf einer Meisterschaft zu beweisen. Timon Kost zeigte sein Talent mit Siegen über 50 und 100 Meter Brust. Jule Fellmann tritt in die Fußstapfen ihrer älteren Schwestern und ist im Brustschwimmen erfolgreich. Gold über 200 Meter war der Lohn. gz

Vollständiger Artikel: www.haz.de