Anmeldung

Hier geht es zum
internen Bereich,
nur für Mitglieder.

Es ist Anfang Mai – das Wetter ist traumhaft und wir starten mit insgesamt
34 Aktiven,
3 Trainern,
4 Betreuern und
10 Kampfrichtern
in ein Wettkampfwochenende der Sonderklasse.


Beginnen dürfen unsere Jüngsten im Kreis-E-Jungend-Wettkampf.

Hier stehen die 25- und 50-Meter Strecken im Mittelpunkt aber auch 100m Lagen und 200m Kraul dürfen in Angriff genommen werden.
Unsere Schwimmer sind eine fröhliche Gruppe aus „alten Wettkampfhasen“ mit Erfahrung aus 2 oder 3 Wettkämpfen und Schwimmern bei ihrem allerersten Wettkampfstart. Dementsprechend viel Aufregung und Anspannung war sowohl bei den Kindern aber auch den Eltern zu sehen.
Alle 12 Kinder durften sich über Ihre Leistungen freuen, die sie direkt in Form von Urkunden mit nach Hause nehmen durften. Ein Pokal für die Mehrkampfwertung für Lennart und eine Bronzemedaille in der Staffel mit Mia, Thorben, Yara und Lennart kamen dazu.

{gallery}/artikel/2018/JugendE/slides{/gallery}

 


Gleich danach traten in Barsinghausen die Masters zu ihren Kreismeisterschaften an.

Da dieses Jahr die Meldezahlen sehr überschaubar waren, gab es zwischen den Starts so gut wie keine Pausen. Es war also eine Art Training unter Wettkampfbedingungen. Aber auch hier gab es Erfolge zu vermelden: Jeder der 4 Schwimmer hat in mindestens einer der 2 verschiedenen Kombiwertungen eine Medaille geholt. Glückwunsch an Corinna, Svea, Isabelle und Marcus.

{gallery}/artikel/2018/KreisMasters/slides{/gallery}

Wer jetzt mitgerechnet hat wird merken: 18 Schwimmer fehlen noch ...


Die waren am Sonntag dann in Wunstorf beim WSG-Schwimmfest, um sich noch mal auf der langen Bahn zu messen.

In kuschelig warmer Halle waren nahezu alle Strecken bis 200 Meter im Angebot und so mancher durfte sich auf neuer Strecke ausprobieren. Das Ergebnis: Bei 96 Starts durften wir uns über 46 persönliche Bestzeiten freuen. Medaillen in der Jahrgangswertung gab es über die 50- und 100-Meter Strecken für uns waren das: 11-mal Gold, 17-mal Silber und 7-mal Bronze. Am fleißigsten beim Medaillen sammeln waren Tjark, Jolina und Leon. Ein bisschen unglücklich hat es George erwischt, er wurde bei 5 Starts 3-mal Vierter.
Der Tag war sehr lang und nach etwas mehr als 10 Stunden Schwimmhalle ging es bei immer noch bestem Frühlingswetter wieder nach Hause.

{gallery}/artikel/2018/Wunstorf/slides{/gallery}