Drucken
Zugriffe: 211

… hieß es am vergangenen Wochenende für vier unserer Schwimmerinnen und Schwimmer der SGS Langenhagen.

Dort fanden die Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften für die Jahrgänge 2007 im Schwimm-Mehrkampf und 2008 im Jugend-Mehrkampf statt.

Für den Schwimm-Mehrkampf hatten sich Anisa Sabovic und Nora Kennich sowie für den Jugend-Mehrkampf Leon-Maurice Waldeck und Tim Blichenberg qualifiziert, da sie alle auf der 200 m Lagen-Strecke aktuell zu den besten 100 der DSV-Bestenliste für die Region Norddeutschland gehören.

Der Schwimm-Mehrkampf für Anisa und Nora bestand aus fünf Starts: 200 m Lagen und 400 m Freistil, kombiniert mit 50 m Beineschwimmen sowie 100 m und 200 m einer gewählten Gesamtschwimmart. Leon und Tim starteten in sieben Disziplinen. Diese setzten sich ebenfalls aus 200 m Lagen und 400 m Freistil sowie drei technischen Disziplinen (50 m Kraul-, 15m Delphinbeinschwimmen und 7,5m Gleiten) und zwei frei gewählten 100 m Strecken zusammen.

Während bei den Schwimmwettkämpfen normalerweise die Leistung jeweils über einzelne Strecken gewertet wird, besteht die besondere Herausforderung beim Mehrkampf darin, alle Disziplinen ohne Fehler zu überstehen, da nur die Gesamtwertung zählt und eine Disqualifikation in einer Disziplin eine 0 Punkte-Wertung zur Folge hat. Von den acht zur Region Norddeutschland gehörenden Bundesländern war der Landesschwimmverband Niedersachsen mit 84 gemeldeten Schwimmern am stärksten vertreten, gefolgt vom Berliner Schwimmverband mit 63 und dem Schleswig-Holsteinischen Schwimmverband mit 48 Teilnehmern.

Anisa war für den Schwimm-Mehrkampf mit ihrer Paradedisziplin Schmetterling gemeldet. Von den 87 Teilnehmerinnen des Jahrgangs 2007 entschieden sich nur 12 für die anspruchsvolle Schmetterlingslage. Über die 200 m Distanz schlug Anisa in einer Zeit von 2:53,54 min. als Dritte, nach den Delphinbeinen als Sechste und auf den 100 Schmetterling als Achte an. Die 400 m Freistil beendetet sie in 5:14,50 min. als 28. der 87 Teilnehmer. Aufgrund einer Disqualifikation in 200 m Lagen gab es am Ende dennoch leider nur einen 11. Platz, da ihr dadurch wertvolle Punkte verloren gingen, sonst wäre ein fünfter Platz in der Gesamtwertung auf jeden Fall möglich gewesen.

Nora startete in ihrer Lieblingslage Rücken. Hierfür hatten sich 26 Schwimmerinnen entschieden. In allen drei Rückendisziplinen konnte sie eine persönliche Bestzeit aufstellen bzw. bestätigen und konnte sich neben den sehr starken Konkurrentinnen aus Berlin, Potsdam, Halle und Magdeburg immer in der Mitte des Feldes behaupten. In Summe kam sie am Ende nach den 400 m Freistil in 5:17,21 min. (33.) auf einem ausgezeichneten 11. Platz.

Im Jugendmehrkampf des Jahrgang 2008 wurde nicht nach der Lage differenziert. In der Gesamtwertung konnte Leon von 71 angetretenen Schwimmern einen hervorragenden 13. Platz für sich verbuchen und war damit der beste Schwimmer des LSN. Besonders stolz konnte er dabei auf sein Ergebnis über 100 m Schmetterling sein. Hier schlug er von 13 Schwimmern in einer Zeit von 1:19,41 min. als zweiter an und auf der 200 m Lagen-Strecke als achter des gesamten Teilnehmerfeldes. Auch die am häufigsten gewählte 100 m Freistil-Strecke beendete er als 12. von 63 Teilnehmern mit einer tollen Zeit von 1:11,20 min.

Tim platzierte sich in der Gesamtwertung mit einem guten 21. Platz im ersten Drittel des Teilnehmerfeldes (auf Landesebene wäre dieses Ergebnis mit dem vierten Platz belohnt worden). Dabei freute er sich besonders über den siebten Platz von 71 Schwimmern in der Disziplin 15 m Delphinbeinschlag. Über die 200 m Lagen in 2:55,74 min. und 400 m Freistil in 5:33,43 min. schlug er jeweils als 18. des Gesamtfeldes an.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Wettkampf in Potsdam. Für den Jahrgang 2008 geht es nun Mitte Juni zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften nach Dortmund, wo sie dieses Mal allerdings nicht mehr im Jugend- sondern im Schwimm-Mehrkampf starten. Für den Jahrgang 2007 ist hingegen dieses Jahr bereits die Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin erlaubt.